Neuer Versuch

Neuer Versuch

Ich hatte meinen Drucker bestimmt 3 Wochen nicht mehr am Laufen, … aber meine Nintendo Switch auch nicht. Das hat sich nun in meiner Urlaubswoche geändert. Und zwar habe ich „versucht“ eine Handyhalterung zu drucken. Naja, mal ehrlich, die gibt es bei Thingiverse unzählige Male. Aber, nicht wie ich sie möchte. Da liegt auch ein großer Haufen Schrott rum.
Also mußte ich mich selber an Fusion 360 setzen und zeichnen. Dabei fällt mir ein, ich verlinke euch noch ein PlugIn für Zahnräder. Es ist kostenlos auf der Autodesk Webseite zu laden und läuft unter Mac und Windows64. Vorteil bei dem Plug in, Umfangreich und bietet alle gängigen Zahnräder an.
https://apps.autodesk.com/FUSION/de/Detail/Index?id=1259509007239787473&appLang=en&os=Win64

Somit habe ich auch schon einen kleine Hinweis auf das gegeben, was ich bei meiner Handyhalterung einbringen möchte.
Es gibt das Grundgestell und dann einen Einsatz, der sich je um 22,5° drehen läßt.
Mein erster Versuch, klappte nicht so gut, da wollte ich alles mit einem 6-Eck machen.

Zwei Grundplatten, wovon die Eine ein 6-Kant außen hat und die andere Platte das Gegenstück. Die runden Elemente mit Durchmesser 12 sind jeweils versetzt, damit man beim zusammenlegen eine plane Fläche hat. Dummerweise habe ich nur eine Materialstärke von 3mm gewählt, was von der Nutzung völlig reichen würde, aber beim Druck zu wenig Auflagefläche bot. Deshalb ist mir dann eines beim Drucken umgekippt.

Auf dem linken Bild war schon der 6-Kant drin, der sich zugeschmiert hatte. Rechts kann man noch mal gut die kleine Auflagefläche sehen, die auch nicht halten konnte.
Hinzu kam, dass ich eine neue Rolle Filament aufgezogen hatte, die ich noch nie zuvor benutzt hatte. Bei einem späteren Druck stellt sich raus, dass die Temperatur zu hoch war.
Ich löschte dann aber auch gleich die Zeichnung und machte mich an die Version mit Zahnrad. Zu dem Zeitpunkt wusste ich aber noch nichts von der zu hohen Temperatur. Den Druck habe ich aber aus anderen Gründen abgebrochen. Es waren mir zu viele „micro-Bewegungen“ im Druckauftrag. Ich hatte 3 Wände eingestellt, was dann zum Übergang zur Füllung einen kleinen Raum offen ließ, der dann mit ganz kleinen kurzen Bewegungen ausgefüllt wurde. Im Slicer Cura (das Programm, mit dem man Einstellungen für den Druckauftrag machen kann und es in Maschinen-Code speichert) hatte ich es nicht bemerkt. Ich mag diese kurzen schnellen Bewegungen nicht. Also Abbruch.
Dabei habe ich dann gesehen: siehe Bild

Siehst du die Schattierung am Rand? Das Material hat sich angehoben weil es zu warm war.
Aber so soll die Halterung dann aussehen.
Hinzu kommt, dass ich die Druckgeschwindigkeit von 80mm/sec auf 50mm/sec gedrosselt hatte.
Ihr wisst ja, ich übe auch noch ein wenig. Schnell mal was drucken kannst du vergessen. Es macht aber so viel Spaß.
OK, ich halte euch auf dem Laufenden.
Ach so, das Bild zeigt noch 10mm Dicke. Das jetzt neu aufgelegt ist dann nur noch 6mm stark.

Und versucht mal die Zahnräder aus. Da gibt es jetzt schon Ideen bei mir, die ich drucken möchte.

Schreibe einen Kommentar